Foto: picture alliance / Frank Rumpenhorst/dpa
Torsten Frings übernimmt bei seiner ersten Trainerstation gleich einmal eine Herkules-Aufgabe und soll den SV Darmstadt 98 vor dem Abstieg retten. Kein einfaches Unterfangen, dennoch glaubt der Vize-Weltmeister von 2002 fest daran. Welche Akteure könnten bei den Lilien nun unter dem neuen Coach explodieren?

„Keine Sorge, wir werden auch mal mit dem Ball trainieren und nicht nur über den Platz grätschen“, sagte der neue Lilien-Coach am Donnerstag bei seiner offiziellen Vorstellung auf der Pressekonferenz im Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor. Dadurch hatte ein sichtlich gute gelaunte Frings schon einmal die Lacher auf seiner Seite.

Generell wolle er zudem ein Trainer sein, der „noch sehr nah an der Mannschaft ist“ und mit dem man auch mal Flachsen kann, ohne dass man gleich ein Straftraining befürchten müsse. Frings wisse, wie eine Mannschaft tickt und will zu seinem Spieler Vertrauen aufbauen, „weil sie dann für einen durchs Feuer gehen.“

Setzte Vorgänge Norbert Meier eher auf die spielerische Lösung, so will Frings wieder mit den Lilien-Tugenden wie Kampf, Leidenschaft und Emotionen erfolgreich sein. Welche Spieler der Südhessen könnten unter Frings eine wichtige Rolle spielen? Comunio macht den Check!

Aytac Sulu

Der Innenverteidiger ist nicht nur Kapitän, sondern auch emotionaler Leader der Darmstädter. Spielte eine überragende letzte Saison, konnte aber in dieser Spielzeit nicht an die hervorragenden Leistungen anknüpfen. Wird wohl auch unter Frings der verlängerte Arm sein und könnte somit auch wieder sportlich in die Spur finden.

Kam mit Meier nicht sonderlich gut klar, was sich auch in den Leistungen wiederspiegelte. Hatte zudem Anfang der Saison Verletzungsprobleme und könnte nach einer gescheiten Vorbereitung unter Frings wieder an die Leistung anknüpfen, die er bereits gezeigt hat. Vom Spielertyp einer wie Frings früher, könnten sich beide gut verstehen.

Topspieler und Spekulationsanlagen: Fünf Kauftipps für das Mittelfeld
Punktepotenzial? Stambouli und Skjelbred von Schalke 04 und Hertha BSC

Ein absoluter Topspieler und ein Sommerneuzugang vom FC Schalke 04 sind aktuell verhältnismäßig günstig zu haben. Zwei Spieler könnten innerhalb der Liga wechseln und so ihren Marktwert erhöhen.

weiterlesen...

Peter Niemeyer

Der Ex-Herthaner wurde unter Meier zwischenzeitlich abgesägt und fand sich nur noch auf der Bank wieder. Unter Bendroth dann in der Innenverteidigung eingesetzt, könnte Niemeyer, der Frings noch aus seiner Bremer Zeit kennt, nun wieder ins Mittelfeld rücken.

Dürfte aufgrund seiner Erfahrung für den noch unerfahrenen Coach eminent wertvoll sein, so dass er unter Frings wohl wieder eine wichtige Rolle spielen könnte. Niemeyer war zwar noch nie eine richtige Comunio-Maschine, aber solide Punkte lieferte er dennoch und wäre somit auch eine günstige Option für alle Comunio-Manager.

Jerome Gondorf

Wir können zwar nicht in die Zukunft schauen, aber „Jego“, wie er in Darmstadt genannt wird, könnte unter Frings richtig explodieren. Hatte auch so seine Problemchen mit Meier und stand zwischenzeitlich nicht mal mehr im Kader, schwang sich unter Bendroth aber wieder zum Leistungsträger auf.

Lediglich 61 Punkte! Desaströs. Desolat. Darmstadt!

Gondorf und Frings. Diese Spieler-Trainer-Gespann verspricht wunderbar zu harmonieren, weil Gondorf von den Erfahrungen seines Trainers extrem profitieren kann, dass dieser auf dessen Position zeitweise zur Weltklasse gehört hat.

Comunio-Gerüchteküche: Grifo umworben, Gacinovic vor dem Abschied?
Abschied aus der Bundesliga und von Comunio? Vincenzo Grifo ist beim FC Turin im Gespräch

Freiburgs Grifo ist in Turin im Gespräch und Frankfurts Gacinovic wird angeblich vom FC Valencia umworben. BVB-Reservist Merino könnte innerhalb der Bundesliga wechseln. Leipzig schielt auf ein Abwehr-Talent.

weiterlesen...

Marcel Heller

Der Flügelspieler kam in der Hinrunde bislang nur zu einem Treffer und einem Assist – zu wenig für seine Ansprüche. Frings lobte Heller bei seiner Vorstellung und erwähnte diesen explizit. Da Heller ein Spieler ist, der auch viel vom Vertrauen vom Trainer lebt, könnte Heller unter Frings nun durchstarten und mehr Punkte holen, als er es bislang tat.

Änis Ben-Hatira

Der U21-Europameister von 2009 hatte sich von seinem Wechsel ans Böllenfalltor wohl auch mehr erhofft, doch Verletzungsprobleme stoppten ihn bislang du ließen keinen Rhythmus zu. Sollte Ben-Hatira in der Vorbereitung verletzungsfrei bleiben, könnte er sich unter Frings zum Leistungsträger aufschwingen, da der neuen Coach den 28-Jährigen bei seiner Antritts-PK ebenfalls explizit erwähnte.

Du möchtest auch Comunio-Manager werden? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »