Der Markt boomt! Nach dem Saisonübergang stieg der Comunio-Gesamtmarktwert rasant auf über eine Milliarde. Ein erstes Minus deutet an, dass die fettesten Tage vorbei sind. Aber: Es geht noch weiter bergauf. Die Marktwertanalyse!

Sechs Tage nach dem Übergang gibt’s die erste Marktwertanalyse der Comunio-Saison 2017/18. Klar, im August wird erst wieder Bundesliga gespielt, aber: Manager sind jetzt schon mittendrin! Und konnten mit den richtigen Transfers in der ersten Woche bereits ein finanzielles Plus erzielen.

Die Analyse der ersten sechs Tage fällt ohne größere Überraschung aus. Wir kündigten eine schnelle Steigerung des Gesamtmarktwerts auf über eine Milliarde an, eben diese trat bis zum Wochenende ein. Von 708 Millionen (Dienstag) ging es ruckzuck auf 1,018 Milliarden (Sonntag).

Unser Rat für Manager lautete daher: Kaufen, kaufen, kaufen. Holt euch so viele Spieler, wie es euer Budget erlaubt. Und verkauft sie mit einem Marktwertgewinn wieder. Das schafft finanziellen Spielraum. Mit den meisten Akteuren, die ihr in der letzten Woche eingekauft habt, lässt sich nun ein Plus machen. Es sei denn, ihr habt furchtbar viel über Wert geboten.

Die beste deutsche Elf der Comunio-Saison 2016/17

Bild 1 von 11

Tor: Oliver Baumann (1899 Hoffenheim), 138 Punkte (4,06 im Schnitt), Bildquelle: Imago

Gewinner, so weit das Auge reicht

Risiko? Gab es zuletzt kaum. Dass nahezu jeder Spieler einen Marktwertaufschwung mitnahm, beweist auch die Statistik der Marktwertgewinner und -verlierer der letzten sieben Tage.

Auf der Verliererseite ragt lediglich der verletzte Marco Reus mit einem Minus von zwei Millionen heraus, vom Dortmunder abgesehen haben nur Adam Szalai (-410.000), Paul-Georges Ntep (-300.000) und Stefan Kießling (-230.000) mehr als 0,2 Millionen ihres Werts verloren.

Die Gewinner dagegen sahnen so richtig ab. Unsere Prognose, mit Top-Spielern „wie Robert Lewandowski und Arjen Robben“ lasse sich am meisten Geld machen, hat sich bewahrheitet. Robert Lewandowski erzielte ein sattes Plus von sechs Millionen, thront damit wieder weit über der Konkurrenz. Arjen Robben steigerte seinen Marktwert um rund 3,5 Millionen und belegt somit Platz zwei der absoluten Gewinner der letzten Woche.

Insgesamt 19 Spieler steigerten ihren Comunio-Wert um mehr als zwei Millionen. 19 Möglichkeiten, mit einem Angebot über dem Richtpreis einen Millionenbetrag gutzumachen. In die Top 25 der Marktwertgewinner schafften es nur Spieler, die ein Plus von mehr als 1,8 Millionen erzielen konnten. Gewonnen haben noch viele mehr.

Comunio-Highlights der Woche: Der nächste Trainer muss sitzen
Hans-Joachim Watzke entlässt Trainer Thomas Tuchel

Unüberwindbare Hürden! Der BVB trennte sich von Thomas Tuchel, jetzt rennen die potenziellen Nachfolger davon. Dabei war eine Trainerwahl selten so wichtig wie jetzt. Die Comunio-Woche.

weiterlesen...

Erstes Minus am Montag – ab in den Zwei-Tages-Rhythmus?

Ganz so schnell wie am Anfang werden die Marktwerte nun nicht mehr steigern. Wir gelangen peu a peu an einen Punkt, an dem man nicht mehr wahllos shoppen gehen sollte. Heute in einer Woche wird es mehr Beispiele a la Marco Reus geben und ein Marktwertplus von 1,8 Millionen dürfte zur Top 15 statt zu Platz 25 berechtigen.

Am Pfingstmontag sank der Gesamtmarktwert erstmals nach dem Saisonübergang. Rund 13 Millionen gingen verloren, die Milliarde steht aber immer noch. Dass so früh schon ein kleines Minus den Aufschwung besucht, ist nicht überraschend. Eine Woche nach dem Saisonübergang kann so etwas schon mal passieren. Das tut der positiven Marktwertentwicklung keinen Abbruch.

Vielmehr ist es ein Indiz dafür, dass wir in einen Zwei-Tages-Rhythmus übergehen. Das bedeutet, dass am Folgetag einer Steigerung ein kleines Minus erzielt wird. In der kommenden Woche wird dieses Minus zumeist geringer ausfallen als das Plus des Vortages. Insgesamt wird der Gesamtmarktwert weiter steigen. Erst, wenn die Minusphasen die Plusphasen zu überschreiten beginnen, erreichen wir den Marktwertpeak. Vorher dürften wir mindestens eine weitere gute Marktwertwoche erleben.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!