Dynamisches Duo: Edin Dzeko und Grafite (r.)

Fast auf den Tag genau vor neun Jahren gab es die Partie Eintracht Frankfurt gegen den VfL Wolfsburg – kurioserweise ebenfalls am 32. Spieltag. Das Sturmduo der Wölfe von damals würde der Joker-Elf heute auch gut zu Gesicht stehen. Edin Dzeko und Grafite deuteten in dieser Spielzeit an, dass sie das Zeug zu einem absoluten Comunio-Überflieger haben.

Eintracht gegen Wolfsburg, diese Partie gab es auch am 07. Mai 2008. Damals lag die Eintracht nach 31 Spieltagen auf Platz neun, während die Wölfe mit sechs Punkten Rückstand auf einen Europa-League-Platz den den 7. Rang belegten. Um wirklich viel ging es also nicht mehr, zumal die Eintracht nach vier Niederlagen aus den fünf Spielen zuvor bereits alle Europapokalträume verspielt hatte.

In Sachen Comunio-Zähler war bei beiden Teams aber durchaus interessante Jungs dabei. Allen voran das Wolfsburger Sturmduo Dzeko und Grafite, die ihre Debütsaison feierten und dort bereits andeuteten, dass sie irgendwann einmal richtig durchstarten könnten.

Grafite macht den Auftakt & Dzeko den Deckel drauf

Die beiden waren es auch, die der Eintracht schwer zu schaffen machten. So war es bereits in der 4. Minute der Brasilianer, der zur frühen Führung der Niedersachsen einköpfte. Dank einer mitspielenden Eintracht entwickelte sich von da an eine mehr als muntere Begegnung. Ioannis Amanatidis konnte bereits in der 22. Minuten für die Gastgeber ausgleichen.

Kaufempfehlungen Sturm: Your defense is terrfied...
Sven Schipplock feiert seinen ersten Treffer

Dabei: Der einzig fitter Stürmer, zwei Rekonvaleszenten und einer, den eigentlich keiner mehr auf dem Zettel hat - aber bald ein YouTube-Star werden könnten.

weiterlesen...

Allerdings währte die Freude bei den Hessen nicht sehr lange, denn nur sechs Minuten später war es Marcel Schäfer mit einem fulminanten, aber nichts ganz unhaltbaren Weitschuss, der abermals die Führung für die Gäste erzielte.

Nach dem Seitenwechsel war es dann Markus Weißenberger, der für für die Eintracht ausglich und die Hoffnung auf einen Dreier am Leben hielt. Diese zerstörte dann aber Dzeko jäh, als er in der 79. Minute in klassischer Torjägermanier nach Vorlage des eingewechselten Jacek Krzynowek das Leder zur abermaligen Führung über die Linie drückte.

Die 25 besten Saisonleistungen

Bild 1 von 25

Platz 25: Marek Mintal (1. FC Nürnberg, 2004/05, 203 Punkte)

Am Ende der Spielzeit verfehlten Grafite (91) und Dzeko (80) die dreistellige Marke durchaus knapp. Besser machten es beide in der darauffolgenden Saison, als die Wölfe sensationell die Meisterschaft holten und das Sturmduo dabei 226 (Dzeko) beziehungsweise 223 (Grafite) machte.

Quelle: ComStats

Quelle: ComStats

Was bei den beiden in dieser Spielzeit nicht gelang, dass schaffte stattdessen ein anderer Brasilianer. Marcelinho punktete nämlich dreistellig und holte in seiner letzten Comunio-Saison noch einmal starke 108 Zähler.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »