Der BVB feierte einen emotionalen Sieg gegen den 1. FC Köln.

Foto: © imago / Uwe Kraft
Junge, Junge! Was war da letzte Woche schon wieder los. Der VfB entlässt seinen Trainer und holt dafür… na, lassen wir das. Dafür schlagen aber die Last-Minute-Neuzugänge richtig ein und wir erfahren, in welchem Verhältnis Batman und Spongebob Schwammkopf zueinanderstehen.

Aufreger der Woche: Wir könnten uns ja jetzt – wie alle anderen auch – auf die Tatsache, dass der VfB Stuttgart einen Trainer engagiert hat, der nachweislich für Misserfolg steht, lustig machen. Aber das wäre irgendwo nicht fair, weil Menschen eben Fehler machen. Manche weniger, manche mehr. Genauso liegen auch Maschinen oder Algorithmen oftmals falsch (die Comunio-Spieler, die Ralf Fährmann im Team haben, werden mir diese Woche widersprechen). Von daher liegt es uns fern, Kritik an den VfB-Oberen zu äußern, zumal Michi Reschke die ganzen Beweggründe der Korkut-Verpflichtung ja am Wochenende bei „Sky“ absolut überzeugend erklärt hat. Nicht.

Aber beim 1. FCK hat man sich gedacht, wir können noch besser – holen wir doch mal den Frontzeck. Inwiefern da die Bromance zwischen Martin Bader und Michael Frontzeck eine Rolle gespielt hat, wissen wir jetzt nicht einzuschätzen. Auch wenn Lautern jetzt am Sonntag sogar gewonnen hat, wenn uns vor einer Woche jemand gesagt hätte, dass Frontzeck und Korkut wieder ein Team übernehmen werden… Wie dem auch sei, am 19. März soll auch Jesus wieder auf die Erde zurückkehren und danach die Welt untergehen.

Bei all diesen Problemen wird die Geschichte mit Nico Schulz und der Frage nach dem Abseits im Abseits dann doch wieder völlig zur Nebensache. Und ehrlich gesagt wollen wir dieses Thema auch gar nicht vertiefen, weil wir seit dieser Saison wissen, dass die alte Regel „Abseits ist, wenn der Linienrichter die Fahne hebt“ nicht mehr gilt.

Ein weiterer Aufreger in dieser Woche war die Aktion von Daniel Opare. Der Abwehrspieler hatte vom FCA einen unterschriftsreifen Vertrag vorliegen, da sein aktueller im Sommer ausläuft. Man war sich eigentlich auch schon fast einig. Dumm halt jetzt nur, dass er Manager Stefan Reuter wohl des Öfteren belogen hat, man den Hals wohl nicht vollbekommen konnte und nebenher ganz still und heimlich mit dem FC Schalke verhandelt haben soll und sich dabei auch noch fotografieren ließ. Nun kickt Opare gar nicht mehr für Augsburg und darf auf der Stillen Treppe über sein Verhalten zuletzt nachdenken.

Die Comunio-Tops und Flops des 21. Spieltags: Batsman, gelungene Rotation und unnötige Niederlagen
Michy Batshuayi trifft bei seinem BVB-Debüt doppelt

Was für ein Einstand für Dortmunds neuen Torjäger! Michy Batshuayi ist das Gesicht des 21. Spieltags. Für drei Kandidaten gab's im Kampf um die internationalen Plätze unnötige Niederlagen. Die Tops und Flops!

weiterlesen...

Tweet der Woche: Wie wichtig inzwischen die sozialen Medien sind, erkennt man, dass sie omnipräsent sind. Es gibt inzwischen keine Veranstaltung mehr, die keinen Hashtag hat. Umso wichtiger ist es für die Fußballer, dass sie mit ihren Posts möglichst viele Leute erreichen. Jetzt zählen wir Mats Hummels zu den gebildeteren Kickern, was auch mit seinem Social-Media-Auftritt untermauert wird. Dass der arme, arme Mats auf Twitter aber noch keine 2 Millionen Follower hatte, konnte der FC Bayern natürlich nicht unbeachtet lassen und startete die Kampagne #HelpMats. Das Ende vom Lied: Hummels hat auf Twitter nun endlich 2 Millionen Follower und Donald Trump ist immer noch Präsident der USA.

Story der Woche: Dank BVB-Neuzugang/neuem Superstar/Aubameyang-Nachfolger Michy Batshuayi wissen wir jetzt auch, wie Batman und Spongebob Schwammkopf zueinanderstehen: Der Belgier hat sich für einen Wechsel zu Borussia Dortmund entschieden, weil er auf Batman (schwarz) und Spongebob (gelb) steht. Hach.

Die Top-Elf des 21. Spieltags

Bild 1 von 11

Tor: Bernd Leno (Bayer 04 Leverkusen) - 6 Punkte | Bildquelle: Imago

Elf des Tages: Zwei Dortmunder und einen kompletten Neuling gibt’s in der Comunio-Elf des 21. Spieltags. Glaubt Ihr nicht? Dann schaut selbst!

Tipp der Woche: Wenn ihr noch etwas Super-Bowl-Geschädigt seid und noch keine Ahnung habt, wen ihr aus eurem Comunio-Team die Tage so verkaufen wollt, dann haben wir hier was für Euch. Wenn Ihr aber noch dringend günstige Verstärkungen sucht, dann solltet Ihr hier reinschauen.

Marktwert der Woche: Wer hat den coolsten Namen aller Bundesliga-Kicker? Na klar! Ademola Lookman. Dass der Boy auch kicken kann, wissen wir seit diesem Wochenende nun auch und haben für Euch die Debüts der Last-Minute-Neuzugänge beleuchtet. Look, man!

Comstats zum Spieltag: Look, Man! Last-Minute-Volltreffer und "Trainerwechsel-Effekt"
Ademola Lookman trifft in seinem ersten Spiel für RB Leipzig

In den Comstats zum 21. Spieltag beleuchtet Comunioblog die Debüts der Last-Minute-Neuzugänge und den Trainerwechsel des VfB Stuttgart. Beim BVB, Schalke und den Bayern vergaben Spieler ihre erste Startelf-Chance 2018.

weiterlesen...

Comunio-Tops zum Abschluss:

Teuerster Spieler: Robert Lewandowski (FC Bayern München, 16.170.000)

Teuerste Mannschaft: FC Bayern München (156.400.000)

Punktbester Spieler: Robert Lewandowski (FC Bayern München, 150), Naldo (FC Schalke 04, 129), Leon Bailey (Bayer Leverkusen, 122)

Bester Spieler nach Positionen: Koen Casteels (VfL Wolfsburg, 74), Naldo (FC Schalke 04, 129), Arturo Vidal und James Rodriguez (beide FC Bayern München, jeweils 112), Robert Lewandowski (FC Bayern München, 150)

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Florian Schimak

Alle Beiträge von Florian Schimak »