Jeremy Toljan und Sebastian Rudy im Zweikampf mit Renato Sanches

Foto: © imago / DeFodi

Juan Bernat fällt voraussichtlich drei Monate aus, kommt der Ersatz aus Hoffenheim? Zudem scheint ein Bayern-Abgang so gut wie festzustehen. Ein Dortmunder wurde vom Training freigestellt und der HSV ist Medienberichten zufolge bei seiner Suche nach einem Innenverteidiger fündig geworden. Uli Hoeneß spricht ein Machtwort zur Personalie Lewandowski und die Kölner verpflichten ein Talent vom Rhein-Rivalen. Die Comunio-Gerüchteküche.

Renato Sanches (FC Bayern München, Mittelfeld, 1,7 Mio., 4 Punkte)

Bayern die Erste: Jetzt scheint alles ganz schnell zu gehen. Renato verkündete seinen Wechselwunsch und erklärte, dass er gerne zu Milan wechseln würde. Er sagte gegenüber der Sport Bild: „Der AC Milan ist eine interessante Option. Wenn sich die Möglichkeit ergibt und die Vereine sich einigen können, würde ich sie gerne wahrnehmen“. Jetzt scheinen alle Parteien diesem Wunsch nachkommen zu wollen. Der 19-jährige Portugiese ist sich laut der französischen Sportzeitung L’Equipe mit den Italienern über einen Vierjahresvertrag einzeln und spült den Bayern angeblich eine Ablösesumme von 40 Millionen Euro in die Kassen. Sanches sollten Comunio-Manager langsam aber sicher auf den Transfermarkt setzen, ein Verbleib scheint inzwischen fast ausgeschlossen.

Jeremy Toljan (TSG Hoffenheim, Abwehr, 2,77 Mio., 37 Punkte)

Bayern die Zweite: Linksverteidiger Juan Bernat hat sich im Testspiel gegen jenen AC Mailand, zu dem Sanches wechseln soll, das Syndesmoseband gerissen und fällt voraussichtlich für drei Monate aus. Sollte sich in diesem Zeitraum auch noch David Alaba verletzen, wird es langsam dünn auf der Linksverteidigerposition. Wie die Bild berichtet, ist Bayern deshalb an einer Verpflichtung vom frisch gebackenen U21-Europameister Jeremy Toljan von der TSG Hoffenheim interessiert. Angeblich hat Bayern schon länger Interesse an Toljan, jedoch sollte er erst in späteren Planungen der Bayern eine Rolle spielen. Als Ablöse steht eine Summe von 5 Millionen Euro im Raum, Toljans Vertrag läuft im Sommer 2018 aus. Verschiedene Medien berichteten in den letzten Tagen, dass auch RB Leipzig, Tottenham, Real Madrid und der FC Chelsea am jungen Verteidiger interessiert seien.

Für Comunio-Manager würde ein Wechsel zum FC Bayern vermutlich erstmal einen Marktwertgewinn bedeuten, auch wenn Toljan wohl nur begrenzte Chancen haben dürfte, David Alaba dauerhaft zu verdrängen und regelmäßig Comunio-Punkte einzufahren. Doch aller Euphorie zum Trotz hat Ancelotti bereits am Nachmittag viel Wind aus den Segeln genommen: „Wir suchen keinen neuen linken Verteidiger“. Offenbar möchte Ancelotti lieber auf die interne Nachwuchslösung Marco Friedl (19) bauen. Ancelotti: „Er ist eine Option für Alaba“.

Comunio-Gerüchteküche - Sanches: "Milan ist eine interessante Option, würde sie gerne wahrnehmen"
Renato Sanches

Bei den Bayern deutet sich ein Abgang an. Auch beim BVB dürfte ein Talent zeitnah wechseln. Leverkusen soll dagegen Interesse an einem Arsenal-Stürmer haben. Auf Schalke wird es dagegen für zwei Angreifer eng.

weiterlesen...

Robert Lewandowski (FC Bayern München, Sturm, 18,79 Mio., 246 Punkte)

Und Bayern, die Dritte: Jetzt hat auch Uli Hoeneß ein Machtwort in Sachen Robert Lewandowski gesprochen. Der Pole ist im Kader des deutschen Meisters unverzichtbar, da er seit Jahren ein Tor-Garant ist. Ein Interesse, seinen Topstar zu verkaufen, habe der FC Bayern München deshalb nicht. „Er hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 und Sie können versichert sein, dass er bis dahin beim FC Bayern spielt“, äußerte sich Hoeneß bei einem Sponsorentermin auf der Tour in Singapur. So wie es aussieht, können sich die Spanier einen Transfer abschminken.

Naby Keita (RB Leipzig, Mittelfeld, 11,22 Mio., 162 Punkte)

Täglich grüßen die Keita-Gerüchte. Diesmal könnte es bezüglich eines Keita-Transfers in diesem Sommer die letzte News sein: RB Leipzig hat allen Interessenten nochmals öffentlich eine endgültige Absage erteilt. Oliver Mintzlaff, RB-Geschäftsführer, schlug sogar ein 75-Millionen-Euro-Angebot des FC Liverpool für den 22-jährigen Mittelfeldspieler aus. Keita lassen alle Gerüchte um seine Person offenbar von Anfang an kalt, auch im vergangenen Testspiel gegen Konyaspor glänzte der guineische Nationalspieler. „Er war weltklasse“, schwärmte Mintzlaff.

Die wichtigsten internationalen Bundesliga-Neuzugänge 2017/18

Bild 1 von 56

James Rodriguez, Mittelfeld, ausgeliehen von Real Madrid an den FC Bayern München, Bildquelle: Imago

Stefano Denswill (FC Brügge, Abwehr)

Der Hamburger SV ist dringend auf der Suche nach einem weiteren Innenverteidiger, zum Kader gehören bisher mit Kyriakos Papadopoulos, Mergim Mavraj und Bjarne Thoelke drei etatmäßige für die zentralen Verteidigerpositionen. Angeblich sei der HSV Berichten der Bild zufolge beim FC Brügge fündig geworden und stark am 24-jährigen Stefano Denswill interessiert. Als Ablöse steht eine Summe von 7 Millionen Euro im Raum. Zuvor galt German Pezzella als Favorit auf die vakante Innenverteidiger-Stelle, Betis‘ Vizepräsident Serra Ferrer schob einem Wechsel Pezellas jedoch ein Riegel vor.

Mikel Merino (Borussia Dortmund, Mittelfeld, 780.000, 8 Punkte)

Ebenfalls zur Kategorie „tägliche Gerüchte“ zählt aktuell Dortmunds Mikel Merino. Man hat das Gefühl, dass es nur wenige Klubs gibt, mit denen Merino in letzter Zeit nicht in Verbindung gebracht wurde. Lange hielt sich das Gerücht, dass er ligaintern zu Gladbach wechseln würde. Zuletzt war Bilbao der Favorit auf eine feste Verpflichtung des Mittelfeldmanns. Jetzt gibt es erneut eine Kehrtwende – offenbar zieht es den 21-Jährigen nach England zu Newcastle United. Die Borussia hat den Spanier bereits freigestellt, um Gespräche führen zu können. Auch ins Trainingslager nach Bad Ragaz wird Merino nicht mitfahren. Wahrscheinlich bekommt Newcastle den Zuschlag, weil der BVB seinen Youngster gerne nur per Leihe weggeben möchte – Bilbao bevorzugt Medienberichten zufolge aber eine feste Verpflichtung. Wie die baskische Zeitung Deia berichtet, hat sich Newcastle auf eine Leihe eingeladen, sich jedoch auch eine Kaufoption in Höhe von sieben Millionen Euro gesichert. To be continued.

Hinds ganz oben, ein Oldie ist zurück: Die Marktwertgewinner der Woche – KW 30
Sommertransfer mit Potenzial: Kaylen Hinds vom VfL Wolfsburg

Eine Dortmunder Legende ist zu Recht wieder gefragt, zwei Neuzugänge boten kurzfristige Gewinnchancen. Aufmerksam beobachten sollten die Comunio-Manager die Entwicklung von Wolfsburgs Hinds.

weiterlesen...

Tim Handwerker (1. FC Köln, Abwehr, 160.000, 0 Punkte)

Eine fixe Transfermeldung kam heute vom 1. FC Köln. Der Effzeh hat sich die Dienste von U19-Nationalspieler Tim Handwerker für die kommenden drei Jahre gesichert – er kommt vom Rivalen aus Leverkusen. Handwerker reist bereits am Donnerstag mit ins FC-Trainingslager nach Kitzbühel. Der Youngster dürfte als Transfer für die Zukunft gedacht und kein sofortiger Comunio-Punktehamster sein.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Autor: Markus Teschner

Alle Beiträge von Markus Teschner »