Startelf oder Bank: Vincenzo Grifo von Borussia Mönchengladbach

Foto: © imago/Uk Sports Pics Ltd

Wie sind die Aussichten der Sommertransfers Vincenzo Grifo und Mahmoud Dahoud, wie heißt Schalkes Flügelzange beim Auftakt gegen Leipzig und wer ist eigentlich dieser Dennis Geiger?

Borussia Dortmund: Mario Götze (8.020.000) vs. Gonzalo Castro (5.680.000) vs. Mahmoud Dahoud (5.280.000)
Im neu formierten 4-3-3 der Borussia scheint in der Mittelfeldreihe aktuell nur der zentral spielende Comunio-Marktwertgewinner Nuri Sahin als Taktgeber gesetzt. Neben ihm sollen zwei Achter des Spiel ankurbeln. Mario Götze schien sich hier in der Vorbereitung bereits als Gewinner herauszukristallisieren. Dann fiel der „gefühlte Neuzugang“ im Supercup mit Rückenproblemen aus. Neuzugang Mahmoud Dahoud rückte auf die Position des Weltmeisters, allerdings ohne Fortune, Gonzalo Castro übernahm die Rolle als Aufbauspieler. Nun heißt es: Aus drei mach zwei. Da Dahoud aufgrund der gewonnen U21-EM erst spät einstieg und so das System von Peter Bosz noch nicht verinnerlichen konnte, dürfte er momentan die schlechtesten Karten haben.

Stammplatzduelle Abwehr: Schnäppchen am Start, Comunio-Millionen auf der Bank
Bei Comunio und beim BVB möglicherweise auf der Bank: Ömer Toprak und Marc Bartra

In den Abwehrreihen der Bundesliga tobt zwei Wochen vor dem Start der Konkurrenzkampf. Ob beim BVB, Schalke oder Köln: Es wird Enttäuschungen geben – auch für Comunio-Manager.

weiterlesen...

TSG Hoffenheim: Florian Grillitsch (2.950.000) vs. Eugen Polanski (800.000) vs. Dennis Geiger (270.000)
Der Hoffenheimer Mittelfeld-Trichter im 3-5-2 ist mit den beiden Außenverteidigern sowie Kerem Demirbay und Lukas Rupp bereits spielstark besetzt. Unsicher ist noch, wer als Abräumer in der Mitte dafür sorgen soll, dass die Abwehrkette möglichst wenig zu tun bekommt. Aktuell kämpfen mit Kapitän Eugen Polanski, Neuzugang Florian Grillitsch und Youngster Dennis Geiger gleich drei Spieler um die Gunst von Julian Nagelsmann. Zuletzt lobte der Coach Geiger für seine aggressive Spielweise und ließ verlauten, dass der 19-Jährige durchaus eine Option für die Startelf darstelle. Grillitsch, von Werder Bremen verpflichtet, scheint noch nicht gänzlich zu überzeugen. Dafür ist mit Eugen Polanski, der als Kapitän bestätigt wurde, ein Comunio-Schnäppchen (Marktwert: 800.000) wieder im Rennen. Eine Prognose fällt in diesem Fall nicht leicht. Hoffenheim trifft auf Grillitsch‘ allbekannten Ex-Klub Werder, Geiger gefällt durch großes Engagement, Polanski hat die Erfahrung auf seiner Seite. Wir prognostizieren einen hauchdünnen Vorsprung für den Polen.

Zu den Saisonvorschauen von Comunioblog!

Borussia Mönchengladbach: Vincenzo Grifo (6.620.000) vs. Patrick Herrmann (3.210.000) vs. Ibrahima Traore (2.620.000) vs. Fabian Johnson (2.440.000)
Weg von der Sechs, hin zu den offensiven Außenbahnen. Bei Borussia Mönchengladbach ist hier das Gedränge traditionell groß. Da einzig Thorgan Hazard gesetzt ist, bewirbt sich ein Quartett um den zweiten Platz. Johnson gilt eher als defensivere Variante. Um defensiv gut organiserite Kölner am 1. Spieltag aus der Ruhe zu bringen, könnte ein schussstarker Dribbler wie Vincenzo Grifo mehr Sinn machen. Er könnte allerdings dennoch draußen sitzen, denn Ibrahima Traore scheint die Nase vorn zu haben. Patrick Herrmann bleibt vorerst eher Joker. Sollte Raffael außer Form sein, könnte Hazard auch hinter Stindl rücken. Dann wäre neben Hazard und Traore Platz für einen weiteren Akteur.

Fünf verlieren, ein Neuzugang könnte sich nun lohnen: Die Marktwertverlierer der Woche – KW 32
Bald gute Karten? Maximilian Philipp von Borussia Dortmund

Neben Bayerns Tolisso verloren vier weitere Sommertransfers ordentlich an Wert. Bei zwei der fünf teuren Neuzugänge ist der Stammplatz in Gefahr. Ausgerechnet der Flop der Woche könnte von einem Transfer profitieren.

weiterlesen...

Schalke 04: Amine Harit (6.670.000) vs. Max Meyer (3.830.000)
Die Sommerpause brachte bereits eine Überraschung: nach mittelmäßigem Start und öffentlicher Kritik an Trainer Markus Weinzierl sollte Yevhen Konoplyanka eigentlich schon abgegeben werden. Nun ist er auf der rechten Außenbahn scheinbar gesetzt. Links hingegen duellieren sich Sommertransfer Amine Harit und Max Meyer. Meyer, um den sich immer noch Wechselgerüchte ranken, könnte auch zentraler eingesetzt werden. Hier sind die Plätze aber weitestgehend vergeben. Der U21-Europameister könnte deshalb in die Röhre schauen. Harit bekommt im Heimspiel gegen Leipzig seine Chance.

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!